Grabkammer aus fünfter Dynastie in Oberägypten entdeckt

13. Februar 2002, 13:28
posten

Wandreliefs und Statuen, aber kein Sarg

Kairo/Sohag - Archäologen haben im oberägyptischen Sohag ein Felsengrab aus der Pharaonenzeit mit farbigen Wandreliefs und zwei etwa lebensgroßen Statuen entdeckt. "Die zwei Statuen, die wir in dem Grab gefunden haben, sind allerdings nicht sehr gut erhalten", sagte der Generalsekretär der ägyptischen Antikenverwaltung, Gaballah Ali Gaballah, am Dienstag in Kairo. Die ägyptischen Archäologen schätzen, dass die Grabkammer, die für einen Privatmann und nicht für einen König geschaffen wurde, aus der 5. Dynastie (2500 bis 2350 v. Chr) stammt.

Der Eingang zu dem Grab sei zweieinhalb Meter hoch, hieß es. Die beiden Statuen, die rechts und links vom Eingang gefunden worden seien, hätten eine Höhe von jeweils 1,50 Meter. Auf den Wandreliefs sei der Besitzer der Grabstätte abgebildet. Seinen Sarg oder gar die Mumie habe man nicht gefunden, sagte Gaballah. Diese seien vermutlich vor langer Zeit von Grabräubern fortgeschafft worden. (APA)

Share if you care.