China als Reiseland im Vormarsch

6. Februar 2002, 14:14
posten

Steigerung der Tourismuseinnahmen im Vorjahr um 10,5 Prozent. 2002 setzt China verstärkt auf Themenreisen als neues Angebot

Hamburg - China entwickelt sich immer mehr zu einem attraktiven Reiseziel. Im Vorjahr besuchten 89 Millionen Touristen das Land, darunter elf Millionen Urlauber ohne die chinesische Staatsbürgerschaft. Diese Zahlen schlagen sich auch auf die Einnahmen aus dem Tourismus nieder. Diese stiegen um 10,5 Prozent auf rund 61 Mrd. Dollar (70,6 Mrd. €/972 Mrd. S), wie der stellvertretende Marketingdirektor der chinesischen Tourismusbehörde, Zhu Shanzhong, mitteilte.

Aber auch Chinesen reisen immer öfter in das Ausland: Im Jahr 2001 fuhren zwölf Millionen Bürger in fremde Länder, davon rund sieben Millionen als Privatreisende. Das bedeutet laut Shanzhong eine Steigerung um 23 Prozent.

In den nächsten Jahren will China sich noch mehr den Touristen öffnen: Bis 2005 sollen die Besucherzahlen auf 120 Millionen Urlauber gesteigert werden.

2002 setzt China Massnahmen, um verstärkt kunstinteressierte Urlauber zu gewinnen: So wurden nach Angaben der Tourismusbehörde acht Reiserouten für verschiedenen Themen entwickelt: Volksoper, Kunstgewerbe, Gartenbau und Architektur, Volksreligionen und mehr.

China präsentiert sich auf der Messe Reisen in Hamburg, wo von 6. bis zum 10. Februar 900 Aussteller die neuesten Reisetrends vorstellen. (APA/red)

Share if you care.