Hewlett-Packard fixiert Datum der Aktionärsbefragung

6. Februar 2002, 11:39
posten

Am 19. März wird über die Ausgabe von HP-Stammaktien zur Finanzierung der Fusion abgestimmt

Aktionäre sollen am 19. März abstimmen Der US-Computerkonzern Hewlett-Packard (HP) hat eine Sonderaktionärsversammlung einberufen, in der über die Fusion mit Compaq entschieden werden soll. Am 19. März sollen die Aktionäre über die Ausgabe von HP-Stammaktien zur Finanzierung der Fusion abstimmen. Stimmberechtigt sind alle HP-Aktionäre, die zum Stichtag 28. Januar 2002 im Besitz von HP-Aktien waren.

Marktbeherrschenden Stellung?

Der Weg für die Fusion wurde damit wieder um ein paar Schritte kürzer. Erst in der Vorwoche hatte die Europäische Kommission die Megafusion ohne Bedingungen formal genehmigt. Der Zustimung war ein einmonatiges Prüfungsverfahren vorangegangen. Die Gefahr einer marktbeherrschenden Stellung sei durch die größte Übernahme, die je in der Computerbranche statt fand, nicht gegeben, so die Begründung.

Schwierigkeiten

Schwierigkeiten bei der Abstimmung könnten jedoch noch ins Haus stehen, wenn die Aktionäre über die Fusion abstimmen: Die Nachkommen der Gründer William Hewlett und David Packard, die zusammen rund 18 Prozent der Aktien besitzen, stehen der Übernahme von Compaq strikt ablehnend gegenüber. (pte)

Share if you care.