Edward Norton versucht es mit Spike Lee

6. Februar 2002, 09:25
posten

... und einem grimmigen Dealer-Drama - Clarke Duncan und Ben Affleck geben es leichter, mit der Comic-Verfilmung "Daredevil"

Los Angeles - Edward Norton ("The Score") und der Regisseur Spike Lee drehen ihren ersten gemeinsamen Film über den letzten Tag eines Drogen-Dealers in Freiheit vor Antritt einer langjährigen Gefängnisstrafe. Das Drama "The 25th Hour", das ab Mai in New York verfilmt werden soll, basiert auf dem Erstlingswerk des Autors David Benioff, berichtet der "Hollywood Reporter". Gemeinsam mit zwei Freunden und seiner Freundin zieht der Verurteilte bis zum Morgengrauen durch die Stadt. Der Versuch, die letzten Stunden zu genießen und seine Taten aufzuarbeiten, soll in einem "schockierenden Fiasko" enden.

Michael Clarke Duncan, der als schwarzer Hüne in dem Todeszellendrama "The Green Mile" an der Seite von Tom Hanks bekannt wurde, wird demnächst als Mafiaboss in der Comic-Verfilmung "Daredevil" zu sehen sein. Duncan spielt einen Mafioso, der in der Zeichentrickserie über 2 Meter groß und 200 Kilo schwer ist. "Variety" zufolge übernimmt Ben Affleck die Rolle eines blinden Anwalts, der als Bösewichte und Kriminelle zur Strecke bringt. Jennifer Garner, die gerade als beste TV-Darstellerin mit einer Golden Globe-Trophäe geehrt wurde, spielt seine Geliebte. Im Februar 2003 soll der Streifen in die US-Kinos kommen. (APA/dpa)

Share if you care.