Albertina-Streit beigelegt

1. Februar 2002, 22:31
posten

Das Hollein-Projekt kann realisiert werden

Wien - Walter Nettig, Präsident der Wiener Wirtschaftskammer, gelang es, den monatelangen Streit zwischen Albertina-Direktor Klaus Albrecht Schröder und Josef Bitzinger, dem Betreiber des Augustinerkellers, zu schlichten: Der neue Zugang zum Museum - quer durch die Bastei, in der sich derzeit Lagerräume des Lokals befinden, sollen Rolltreppen zum Palais führen - kann doch realisiert werden.

Schröder hatte am Donnerstag vom Scheitern des Hollein-Projekts gesprochen, da Bitzingers Ablöseforderungen untragbar gewesen seien. Der Einigung zufolge verzichten beide Parteien auf jegliche finanziellen Ansprüche. Die Trennwand zwischen dem Foyer und der neuen Cafeteria, die Teil des Augustinerkellers sein wird, soll aus geätztem Glas bestehen. Bitzinger will das rund 100 Quadratmeter große Lokal von Hans Hollein gestalten lassen. Und Nettig habe versprochen, sich für eine rasche Baubewilligung zu verwenden, um die Fertigstellung trotz des versäumten Einreichtermins zu ermöglichen. (trenk, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 2. Februar 2002)

Share if you care.