Urlauber erlitten in Tiroler Eisbar schwere Brandverletzungen

31. Jänner 2002, 12:24
posten

Stichflamme erfasste Skikleidung der Gäste

Innsbruck - Schwere Brandverletzungen haben insgesamt drei Urlaubsgäste aus der Schweiz und aus Deutschland bei einer Apres Ski-Feier bei einem Hotel in Ischgl im Tiroler Bezirk Landeck erlitten. Als der Barkeeper Spiritus auf die Theke der Eisbar nachschütten wollte, löste sich der Portionierer der Flasche, teilte die Gendarmerie mit.

Die Vorführung, der so genannte "Eisbarzauber", war jeden Tag während der Saison inszeniert worden. Dabei trug der Barmann die brennbare Flüssigkeit auf die Fläche auf und entzündete sie anschließend. Bei dem Unglück entstand am Dienstag eine heftige Stichflamme, die in der Folge auch die Skikleidung der Gäste erfasste. Sowohl die zwei Schweizer Staatsbürger (27 und 28 Jahre alt) als auch der 32-jährige deutsche Urlauber mussten mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Zams geflogen werden. (APA)

Share if you care.