"Frauen sind die Verliererinnen dieser Regierung"

31. Jänner 2002, 00:07
1 Posting

Zwei Jahre Schwarz-Blau - Demonstration kommenden Samstag

Wien - "Für Demokratie" lautet das Motto der am kommenden Samstag in Wien stattfindenden Demonstration anlässlich zwei Jahre schwarz-blaue Regierung. Die ProponentInnen der Demonstration begründeten am Dienstag in einer Pressekonferenz die Aktion mit dem "vielfachen Bruch der Präambel".

Fakten gegen die Präambel

Ihre Forderungen: sofortige Neuwahlen, keine Koalition mit der FPÖ, Schluss mit Demokratieabbau, Sozialabbau und Rassismus. Die Demonstration wird vom Wiener Westbahnhof bis zum Ballhausplatz führen, wo eine Abschlusskundgebung geplant ist. Die Veto-Drohung gegen den EU-Beitritt Tschechiens, der Angriff auf den Verfassungsgerichtshof und die Förderung einer Zweiklassengesellschaft seien "alles Fakten, die gegen die Präambel verstoßen", so der einhellige Tenor.

Politisch verfolge die FPÖ das Ziel, die Verfassung aufzuweichen, man bewege sich in Richtung Dritter Republik, die sich allerindings außerhalb des Verfassungsbogens befände, sagte die Vorsitzende des Vereins österreichischer Juristinnen, Martina Thomasberger.

Verliererinnen

Besondere Verliererinnen dieser Regierung seien einmal mehr die Frauen. Frauenpolitik sei mit der Familienpolitik zusammengelegt worden. Die Verschärfung am Arbeitsmarkt gehe zu Lasten der Frauen. "87 Prozent der Teilzeitarbeit werden von Frauen verrichtet und drei Viertel der atypischen Beschäftigten sind Frauen", meinte Gabriele Michalitsch, Politologin und Ökonomin der WU-Wien. Diese Situation bedeute keine Existenzsicherung, keine Selbstständigkeit, keine Unabhängigkeit und keine Aufstiegschancen. Verschärft werde die Situation der Frauen durch die Erwerbszentriertheit des Sozialsystems. (APA)

Treffpunkt: Westbahnhof (1150 Wien) um 15.30 Uhr

Abschlusskundgebung mit anschließendem Konzert am Ballhausplatz um ca. 17:30 Uhr

Weitere Informationen
Share if you care.