Gewinnziele japanischer Chiphersteller wackeln

28. Jänner 2002, 10:53
posten

Analysten: Im Heimmarkt läuft das Geschäft schlecht

Die führenden japanischen Chip- und Computerhersteller werden ihre Gewinnziele nach Einschätzung von Analysten noch vor Bekanntgabe der Quartalszahlen in dieser Woche erneut zurücknehmen. Doch danach könnte die Wende zum Besseren kommen.

Bilanzdaten

Der größte japanische Chipproduzent Toshiba und der führende Computerkonzern Fujitsu legen ihre Bilanzdaten für das abgelaufene Vierteljahr am Dienstag vor, gefolgt am Donnerstag von NEC, Japans Nummer Zwei unter den PC-Herstellern. Die drei Branchengrößen hatten ihre Gewinnziele für das Geschäftsjahr (bis Ende März) in den vergangenen sechs Monaten wegen des anhaltenden Abschwungs in der Halbleiterindustrie mehrmals zurückgenommen.

Abwärtspotenzial

Als Auslöser der erwarteten erneuten Abwärtsrevision der Ergebnisziele sehen Analysten das träge Geschäft mit Computern, Mobiltelefonen und Telekomausrüstung im Heimatmarkt Japan. "Ich denke, sie haben die schwache Lage bei Halbleitern inzwischen berücksichtigt, aber Abwärtspotenzial könnte es noch in Geschäftsbereichen wie Telekommunikation geben", sagte Satoru Oyama, Analyst bei Lehman Brothers.

Erwartungen

Am Wochenende hatte die Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" berichtet, Toshiba erwarte einen konsolidierten operativen Verlust für 2001/02 von 130 Milliarden Yen (rund 1,12 Milliarden Euro), 20 Milliarden Yen mehr als noch im Oktober prognostiziert. Toshiba, weltweit die Nummer Zwei unter den Chipherstellern, kommentierte den Bericht vorerst nicht.

Keine Überraschung

Analysten sagten dagegen, eine Ausweitung des Verlusts käme nicht überraschend. "Jedermann weiß bereits, dass es im Heimatmarkt schlecht steht für PC's und Mobiltelefone", sagte Noriya Nishi, Analyst bei Credit Suisse First Boston. Doch in der Halbleitersparte werde bereits der kleinste Hinweis auf eine Trendwende ungeachtet der schlechten Situation positiv aufgenommen werden.

Toshiba-Aktien verloren am Montag in einem freundlichen Marktumfeld 1,11 Prozent, Fujitsu büßten 1,77 Prozent ein. NEC-Papiere beendeten den Handel in Tokio mit minus 1,06 Prozent. (APA/Reuters)

Share if you care.