Schmuggelware im Wert von 20 Millionen Euro

24. Jänner 2002, 13:31
posten

Zigaretten und harte Drogen dominieren die Zollbeschlagnahme

Wien - Einen neuen Rekord meldeten die Zollorgane in Wien, Niederösterreich und Burgenland für das vergangene Jahr. Waren im Gesamtwert von 20 Millionen Euro wurden sichergestellt. Den Löwenanteil bildeten wiederum die Zigaretten: Die Beamten in Ostösterreich zogen 75 Millionen Stück Zigaretten (375.000 Stangen) aus dem Verkehr, erklärte der Koordinator für Betrugsbekämpfung beim Zoll, Johannes Spalj.

Schmuggel nach Großbritannien

Während der "Kofferraumimport" seit Jahren auf gleichem Niveau bleibe, sei ein deutlicher Anstieg beim groß angelegten Schmuggel nach Großbritannien zu erkennen. Die Gewinnspannen seien für die Schmuggler bei bis zu 35.000 Stangen pro Lkw so groß, dass auch Drogenschmuggler schon die Branche wechseln würden, so Spalj.

Allerdings sei in Österreich oft Endstation. Ein Plus bei den Aufgriffen von 46 Prozent gegenüber dem Jahr 2000 zeige deutlich die Effizienz der Zollorgane. "Betrugsbekämpfungsaktien wären eine gute Investition", kommentierte Spalj die jährlich steigenden Zahlen von Sicherstellungen.

Drogenschmuggel

Beim Drogenschmuggel sei eindeutig der Trend zu harten Rauschmitteln zu erkennen, so die Zollexperten. 65 Kilo Kokain und elf Kilo Heroin gingen den Fahndern ins Netz. 95 Kilo Suchtgift im Wert von 5,6 Mill. Euro (77 Mill. S) wurden allein am Flughafen Schwechat konfisziert.

Blühend ist laut Spalj das Geschäft mit artengeschützten Pflanzen und Tieren. Bei 100 Aufgriffen wurden Waren im Gesamtwert von rund 167.000 Euro beschlagnahmt. Wegen der Verlockung, mehr Treibstoff als erlaubt einzuführen, mussten 750.000 Liter Sprit nachversteuert werden.

Beliebt ist auch das Fälschen von Stempeln, um die Umsatzsteuer vergütet zu bekommen. In Rumänien war ein Fantasiestempel mit dem Ort "Zollamt Musteramt" aufgetaucht. (APA)

Share if you care.