S&T erwartet steigende Gewinne 2002 - 41 Prozent mehr Umsatz 2001

24. Jänner 2002, 09:32
posten

Betriebsgewinn im Vorjahr um 21 Prozent auf 4 Mill. Euro gestiegen

er an der Wachstumsbörse Nasdaq Europe und an der Wiener Ostbörse Newex notierte Wiener Systemintegrator S&T System Integration & Technology Distribution AG, Anbieter von IT-Lösungen in Zentral- und Osteuropa, will im heurigen Jahr weiter wachsen. Sowohl bei Umsatz als auch bei Gewinn erwartet das Unternehmen nach deutlichen Zuwächsen im Vorjahr auch 2002 einen kräftigen Anstieg.

Auf Basis der derzeit vorliegenden Information und in Abhängigkeit von möglichen Akquisitionen rechne S&T mit einem weiter verbesserten Betriebsergebnis und einem Umsatz von 170 Mill. Euro bis 200 Mill. Euro, erklärte Vorstandschef Mark Tantscher am Mittwoch nach Börseschluss in einer Presseinformation. Gemessen am Vorjahreswert von 160 Mill. Euro (+41 Prozent) bedeutet dies eine prognostizierte Umsatzsteigerung von 6,3 bis 25 Prozent.

Im vergangenen Jahr hat S&T nach vorläufigen Angaben von Mittwoch seinen Betriebsgewinn (EBIT) um 21 Prozent auf 4 Mill. Euro (55,0 Mill. S) gesteigert. Bereinigt um eine im 2. Quartal 2001 gebildete Rückstellung für eine Forderung gegenüber der Bank Ukraine sei das EBIT sogar um 51 Prozent gestiegen, so das Unternehmen weiter.

Grund für das gute Ergebnis war laut S&T vor allem eine starke Zunahme der Auftragseingänge und Implementierungen im vierten Quartal des Vorjahres. Die starke Nachfrage im Speziellen nach Speicher- und Sicherungslösungen habe sich auch zu Beginn des neuen Jahres 2002 weiter fortgesetzt. Vor allem bei Banken und Telekom-Unternehmen aber auch bei lokalen staatlichen Institutionen Zentral- und Osteuropas sei das Sicherheitsbewusstsein stark im steigen, so Tantscher weiter.

Im vergangenen Jahr hat S&T in allen Kernbereichen zugelegt. Am stärksten wuchs das Unternehmen im Segment "Medizinische Geräte". Hier stiegen die Umsätze um 108 Prozent. Im Kerngeschäft IT-Lösungen (ITS) und Kundendienst (CSO) legte S&T um 70 Prozent zu. Im laut S&T nicht zum Kerngeschäft zählenden Bereich IT-Vertrieb (ITD) gab es hingegen einen Rückgang um 31 Prozent.

Die endgültigen und detaillierten Zahlen für das Jahr 2001 werden am 21. März 2002 veröffentlicht werden. Für morgen Nachmittag ist ein Konferenzgespräch mit dem Vorstandschef angesetzt. Die Aktien von S&T hatten heute, Mittwoch, um 1,45 Prozent auf 13,625 Euro nachgegeben. (APA)

Share if you care.