Bayern werfen Wolfsburg aus dem Cup

23. Jänner 2002, 22:44
1 Posting

Der Kühbauer-Klub ging verdient in Führung, ein Doppelpack kurz vor der Pause brachte jedoch die Entscheidung für die Bayern

München - Der FC Bayern München zog am Mittwochabend als letzte Mannschaft ins Viertelfinale des deutschen Fußball-Pokalbewerbes ein. Beim 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg, bei dem Didi Kühbauer 90 Minuten im Einsatz war und nach einem Foul an Jancker gelb sah, bot der regierende Meister allerdings vor nur 4.000 Zuschauern eine mäßige Vorstellung. Der nächste Gegner der Bayern heißt nun in einer Woche auswärts Kaiserslautern.

Die "Wölfe" beherrschten in den ersten 30 Minuten sogar das Spiel und gingen nach einem Fehler von Thiam in der 13. Minute durch Ponte verdient mit 1:0 in Führung. Innerhalb von knapp zwei Minuten fiel vor der Pause dann die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Zunächst kanonierte Tarnat einen Freistoß durch die löchrige Mauer zum 1:1 ins Tor (43.), dann "nudelte" Elber nach idealer Vorarbeit von Scholl aus einem Konter den Ball zum 2:1 (44.) ins Netz. Scholl hatte in der 19. Minute mit einem Freistoß die Latte getroffen. Nach dem Seitenwechsel spielten die Bayern das Match gegen die nun harmlosen Wolfsburger sicher nach Hause. (APA/dpa)

  • DFB-Pokal-Achtelfinale:

  • Bayern München - VfL Wolfsburg 2:1 (2:1)
    Olympiastadion, 4.000

    Tore: Tarnat (43./Freistoß), Elber (44.) bzw. Ponte (13.)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Jens Jeremies im Duell mit Martin Petrov von Wolfsburg

    Share if you care.