Anthraxforscher suchen Hilfe von PC-Nutzern

22. Jänner 2002, 18:58
1 Posting

Leistung eines Supercomputers soll simuliert werden

Austin - Forscher und Tech-Konzerne, darunter die US-Nationalstiftung für Krebsforschung, Universität Oxford, Intel und Microsoft, appellieren an PC-Benutzer weltweit, ihre PCs zur Entwicklung eines Medikaments gegen Anthrax (Milzbrand) zur Verfügung zu stellen. Dabei werden freie Rechenkapazitäten der PCs genutzt, um die Leistung eines Supercomputers zu simulieren und dem Forschungsprogramm zur Verfügung zu stellen.

Benutzer laden sich von einer Website der Firma Intel einen speziellen Bildschirmschoner, der einzelne Aufgaben des Gesamtprogramms immer dann abarbeitet, wenn Rechenkapazität frei ist. Die Ergebnisse werden bei der nächsten Internetverbindung zurückgesandt, und eine neue Aufgabe wird abgeholt. Durch die vereinte Kraft Tausender Spender können Milliarden von Molekülen im Bruchteil der Zeit durchgerechnet werden, die ein Labor benötigen würde. (Reuters)

Share if you care.