Handschellenklau bei British Airways

20. Jänner 2002, 16:50
posten

Fluglinie wähnt Fetischisten in den eigenen Reihen

London - Bei der Fluggesellschaft British Airways sind hunderte Handschellen verschwunden, die eigentlich zum Fesseln randalierender Fluggäste gedacht sind. Im vergangenen Jahr wurden 17 Passagiere mit unseren Handschellen gefesselt, aber es fehlen 255 Stück", schreibt der für Sicherheitssysteme verantwortliche Simon Packer in der Mitarbeiterzeitung "Cabin Crew News".

Packer vermutet jetzt, dass die Handschellen im heimischen Schlafzimmer des Kabinenpersonals eine Rolle spielen könnten: "Entweder wir brauchen für jede gefesselte Person 15 Handschellen, oder wir haben eine Menge Fetischisten in unserer Mannschaft."

"Eure exotischen Praktiken im Schlafzimmer sind eure eigene Sache", wettert Packer. "Aber nehmt die Handschellen aus dem Sexshop, der Ersatz der BA-Handschellen kostet ein Vermögen." Jedes Paar kostet 50 Pfund (81,4 Euro/1.120 S). Eine Sprecherin der Fluggesellschaft sagte der Zeitung "Sunday Mirror": "Unsere Angestellten sind offensichtlich so professionell, dass sie auch daheim Fesselungstechniken üben." (APA/dpa)

Share if you care.