Tierschützer stürmen Versace-Modeschau

20. Jänner 2002, 09:41
3 Postings

Demonstration gegen Pelz-Kleider

Paris - Tierschützer haben am Samstag eine Modeschau von Donatella Versace in Paris gestürmt, um gegen Pelz-Kleider zu demonstrieren. Zwei Frauen der Tierschutzgruppe PETA sprangen auf den Laufsteg, als Models die Kreationen der Italienerin vorführten. Während die eine Frau von Sicherheitskräften schnell abgeführt wurde, konnte die zweite teilweise ein Spruchband mit der Aufschrift "Fur Kills" (Pelze töten) entrollen. Gäste der Modenschau waren unter anderem die Sängerin Madonna, Schauspielerin Gwyenth Paltrow und Ron Wood von den Rolling Stones.

Der britische Sänger Boy George sagt der Nachrichtenagentur Reuters nach der Modenschau: "Ich halte das für eine legitime Art, seine Gefühle auszudrücken. Ich bin Vegetarier". Die Models zeigten keine Reaktion auf den Vorfall. Madonna und Paltrow flüsterten sich kurz nach der Festnahme der Frauen Witze zu.

Seit zwei Jahren sind Pelze wieder in Modezeitschriften zu finden. Am Samstag trug unter anderem die Redakteurin Carine Roitfeld von"Vogue"-Frankreich einen Pelzmantel. Keine der am Samstag vorgeführten Kreationen aus der Frühlings-Sommer-Kollektion enthielt einen Pelz. Versace bevorzugt jedoch im Winter Nerz.

PETA hat wiederholt öffentlichkeitswirksam gegen Pelzkleider protestiert. An ihrer Posterkampagne "Ich würde lieber nackt gehen als einen Pelz tragen" nahmen Naomi Campbell und Cindy Crawford teil. In einem New Yorker Restaurant warfen sie der Redaktorin Anna Wintour von"Vogue"-USA einen toten Waschbär auf den Teller. (APA/sda)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.