Vodafone: Kein Interesse an der Telekom

17. Jänner 2002, 22:12
posten

Auch ÖIAG hatte Kontakte mit Vodafone dementiert

Düsseldorf - Der Mobilfunkkonzern Vodafone hat nach Aussage seines Zentraleuropa-Chefs Jürgen von Kuczkowski kein Interesse am Erwerb von Anteilen der Telekom Austria (TA). Eine entsprechende Frage beantwortete von Kuczkowski am Donnerstag am Rande einer Pressekonferenz in Düsseldorf mit "Nein". Anderslautende Berichte seien falsch.

Das Magazin "Wirtschaftswoche" hatte zuvor ohne Angaben von Quellen berichtet, von Kuczkowski sei mit "den Österreichern" im Gespräch und eine Entscheidung stehe in den nächsten Wochen an. Auch die Österreichische Industrieholding AG (ÖIAG), die mit 47,8 Prozent die Mehrheit an der Telekom Austria hält, hatte - wie die APA berichtete - Gespräche mit Vodafone dementiert.

Die ÖIAG will bis spätestens Ende März über einen Verkauf der TA-Anteile entscheiden. Auslöser dafür war die Ankündigung der Telecom Italia, mit 29,8 Prozent der zweite Großaktionär der TA, sich von der TA und deren Mobilfunktochter Mobilkom Austria AG trennen zu wollen. Die Telecom Italia hält eine direkte Beteiligung von 25 Prozent plus einer Aktie an der Mobilkom. (APA/Reuters)

Share if you care.