OECD erwartet starke Erholung der Weltwirtschaft

17. Jänner 2002, 13:22
posten

Krise in Argentinien und Enron-Pleite für Weltwirtschaft keine Gefahr

Washington - Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erwartet eine starke Erholung der Weltwirtschaft im zweiten Quartal 2002. Gleichzeitig warnte die OECD am Donnerstag, frühere Prognosen der Organisation könnten verfehlt werden. "Im zweiten Quartal wird eine starke Erholung kommen", sagte OECD-Chefvolkswirt Ignazio Visco.

Mit Blick auf die Vorhersagen der OECD vom November wies Visco jedoch auf bleibende Risiken hin. "Es gibt noch immer Abwärtsrisiken. Das bedeutet, dass es weniger Chancen einer Verbesserung und eine größere Wahrscheinlichkeit einer Verschlechterung gibt", fügte Visco hinzu. Die Krise in Argentinien und die Probleme des US-Energiehändlers Enron stellten für die Weltwirtschaft keine Gefahr dar.

Im November hatte die OECD für 2002 ein Wachstum des weltweiten Bruttoinlandsprodukts (BIP) um ein Prozent sowie einen starken Wachstumsschub um bis zu drei Prozent im Jahr 2003 vorhergesagt. (APA/Reuters)

Share if you care.