GAK möchte Champions-League-Platz

17. Jänner 2002, 10:47
1 Posting

Präsident Roth wünscht sich zum 100-jährigen bestehen die Qualifikation für die Champions League

Heviz/Ungarn - Der GAK überwintert derzeit auf Platz zwei der Fußball-Bundesliga und will diesen Rang auch am Ende der Meisterschaft 2001/2002 einnehmen. "Unser Ziel ist es zum 100-jährigen Bestehen des Vereins, erstmals die Qualifikation für die Champion League zu erreichen", erklärte GAK-Präsident Rudolf Roth am Mittwoch im Trainingslager in der Therme Heviz, wo sich die Athletiker mit Laufeinheiten und Krafttraining auf die Frühjahrssaison vorbereiten.

Koschak Nachfolger von Svetits

Mit Günther Koschak als Nachfolger des zur Wiener Austria abgewanderten Sportdirektor Peter Svetits, dem niederländischen Coach Thijs Libregts und Co-Trainer Christian Keglevits sei man laut Roth "im sportlichen Bereich bestens besetzt, um den für die Champions-League-Qualifikation nötigen zweiten Platz hinter Tirol zu erreichen". Hauptgegner wird dabei der Grazer Erzrivale Sturm sein, der im Moment zwar einen Punkt Rückstand aufweist, aber ein Spiel weniger ausgetragen hat. "Wir werden aber alles unternehmen, dass wir am 9. Mai mit einem Glas Champagner auf das Erreichen der Champions-League-Qualifikation anstoßen können", betonte Libregts.

Hoffen auf den zwölften Mann

Roth hofft, dass bei den sieben Heimspielen im Frühjahr, das erste steigt am 23. Februar gegen die Wiener Austria, mit Hilfe diverser Fan-Aktionen zumindest jeweils 10.000 Zuschauer ins Schwarzenegger-Stadion pilgern werden, "um mit einem zwölften Mann im Rücken das angestrebte Ziel leichter erreichen zu können". Daneben sollen auch die beiden Neuen, der Isländer Stefan Gislason (defensives Mittelfeld) und der aus Ghana stammende Schwede Jones Kusi-Asare (Stürmer/beide 21 Jahre), den GAK im Frühjahr entsprechend verstärken.

Mit Ausnahme von Andreas Lipa, der beim englischen Erstdivisionär Portsmouth ein Probetraining absolviert, sowie den beim Afrika-Cup engagierten Benedict Akwuegbu (Nigeria) und Eric Akoto (Ghana) sind sämtliche GAK-Spieler in Ungarn dabei. Auch die beiden zuletzt verletzten Gernot Sick und Anton Ehmann haben mit dem Aufbautraining bereits wieder begonnen.

Baubeginn des Trainingsgeländes

Außerdem berichtete Roth, dass im Frühjahr mit dem Bau des neuen Trainingsgeländes in Weinzöttl, im Norden von Graz, begonnen werden soll. Das Projekt ist mit 90 Millionen Schilling (6,54 Mio. Euro) veranschlagt, wobei das Land Steiermark, die Stadt Graz und der Verein jeweils 30 Millionen beisteuern.

Nach dem bis Freitag dauernden Trainingslager in Ungarn wird der GAK seine Vorbereitung je nach Wetterlage entweder in Graz oder in Italien fortsetzen, wobei ab Montag das Balltraining wieder im Vordergrund steht. Vor dem Trainingslager in Jerez (3. bis 17. Februar) bestreiten die Athletiker noch zwei Testmatches, am 26. Jänner gegen Gratkorn und am 30. gegen Frohnleiten. In Spanien sind dann drei dänische Erstligisten sowie Legia Warschau Testspielgegner. (APA)

Share if you care.