"Architektendialog Italien-Österreich"

15. Jänner 2002, 14:27
posten

Veranstaltungsreihe des Österreichischen Kulturforums in Rom

Wien/Rom - Ab Mittwoch (16.1.) findet in Rom ein vom Österreichischen Kulturforum ausgerichteter "Architektendialog Italien - Österreich", der in insgesamt sieben Abenden Gespräche zwischen österreichischen und italienischen Architekten zu bestimmten Themen bietet, statt. Zum Auftakt spricht Hans Hollein mit Gianni Pettena über "Architekt und Architektur". Diese Veranstaltung (Beginn 20.30 Uhr) wird in der Architekturfakultät der römischen Universität "La Sapienza" abgehalten, die restlichen Abende finden im österreichischen Kulturforum statt. Die Beziehungen der Architekturszenen der beiden Länder seien vielfältig, meinen die Veranstalter in einer Presseaussendung. Hans Hollein war etwa der erste ausländische Direktor der Architekturbiennale Venedig, sein Nachfolger Massimilano Fuksas prägt mit seinen kürzlich errichteten Twin Towers am Wienerberg die Skyline von Wien. Boris Podrecca arbeite in Wien ebenso wie in Triest.

Das Kulturforum möchte nun "die etablierten Stars der Architekturszene mit erfolgreichen jungen Kollegen aus beiden Ländern in einer Diskussionsreihe zusammenbringen" und zeigt während der bis 6.2. dauernden Veranstaltungsreihe auch Videos von Arbeiten junger österreichischer Architekten in seinem Foyer. Die weiteren Termine der Reihe (Beginn jeweils 20.30 Uhr): Am 16.1. sprechen Gustav Peichl und Enzo Cucchi über "Symbol und Darstellung", am 23.2. Heinz Tesar und Franceso Moschini über "Das Sakrale und das Profane". Am 25.1. ist eine größere Diskussionsrunde über "Experiment und Tradition" geplant. Es folgen die Themen "Realität und Utopie" (Klaus Kada im Gespräch mit Massimiliano Fuksas) am 30.1., "Didaktik und Beruf" (Boris Podrecca und Francesco Cellini) am 1.2. sowie "Form und Inhalt" (Adolf Krischanitz und Nicola Di Battista) am 6.2. (APA)

Österr. Kulturforum in Rom, Viale Bruno Buozzi 113, Tel.: 0039/06/360837-1, --im Web
Share if you care.