"Das ewig Weibliche" im Wiener Konzerthaus

15. Jänner 2002, 13:38
posten

Am Samstag eröffnen die beinahe ausverkauften "Resonanzen" - alle Konzerte werden von Ö1 übertragen

Wien - Am Samstag (19.1.) starten die "Resonanzen", das bereits zehnte Festival für Alte Musik im Wiener Konzerthaus, mit Alessandro Stradellas Oratorium "San Giovanni Battista", gespielt vom Ensemble La Stagione Frankfurt. Für das Eröffnungskonzert gibt es nach Auskunft des Konzerthauses nur noch wenige Restkarten. Es ist nicht nur das heurige Festivalmotto "Das ewig Weibliche", das die Zuhörerscharen anlockt: Auch in den Vorjahren waren die "Resonanzen" stets ausverkauft.

Neben dem Auftakt-, sind auch noch für das Abschlusskonzert noch wenige Restkarten zu haben: Am 27.1. gestaltet das Ensemble Il Complesso Barocco unter dem Titel "La Maga Abbandonata" ("Die verlassene Zauberin") einen speziellen Händel-Abend. Nachdem jedoch die in Venedig lebende Erfolgsautorin Donna Leon mit klassischen und eigenen Texten als Rezitatorin die dramaturgische Führung durch den Abend übernimmt, ist auch hier mit baldigem Versiegen des Kartenangebotes zu rechnen.

Auch drei Abende im Mozartsaal können für rasch Entschlossene derzeit noch gebucht werden: Das Ensemble Daedalus mit Musik von Orlando di Lasso (21.1.), das Seminario Musicale mit einem Programm zwischen Monteverdi und Frescobaldi, das der Sinnlichkeit weltlicher und geistlicher Gesänge nachspürt (22.1.), sowie ein Konzert des Cembalisten Wolfgang Glüxam und des Geigers Hiro Kurosaki, die "musikalische Porträts" von Forqueray, Couperin u.a. zum Besten geben (24.1.).

Für die übrigen Konzerte, die auf vielfältige Weise um Liebeslust und Liebesleid kreisen, gibt es keine Karten mehr - und dennoch Möglichkeiten, dabei zu sein: Österreich 1 sendet alle zehn Konzerte des Festivals, einige davon - darunter das Eröffnungskonzert - live (genaue Sendetermine unter http://oe1.orf.at). Außerdem präsentiert Bernhard Trebuch in der Sendung "Fiori musicali" am 20.1., 17.05 Uhr die traditionelle Instrumentenausstellung der "Resonanzen". Das Thema der Sendung: "Gezupft, geblasen und gestrichen".

Zu den "Resonanzen 2002" erscheint auch wieder der Mitschnitt der Konzerte des Vorjahres-Festivals. Die Dreifach-CD kostet 498 Schilling bzw. 36,19 Euro. Und wer sich gedulden kann: Die CD der "Resonanzen 2002" kommt bestimmt. Nächstes Jahr. (APA)

Resonanzen 2002, 19. bis 27.1., Karten: Tel.: (01) 242 002 oder www.konzerthaus.at
  • Artikelbild
    konzerthaus
Share if you care.