Großkundgebung gegen ETA-Terror

14. Jänner 2002, 15:17
2 Postings

Rund 2000 Menschen gehen gegen jüngsten Anschlag auf Bilbaos Straßen

Bilbao - Rund 2000 Menschen haben am Montag in Bilbao gegen den Terror der baskischen Untergrundorganisation ETA protestiert. Die zehnminütige Mahnwache, zu der Bürgermeister Inaki Azkuna aufgerufen hatte, fand in der Einkaufsstraße statt, in der am Samstag bei einem Bombenanschlag zwei Menschen verletzt wurden. "Wir sind alle hier, um der ETA mitzuteilen, dass sie das Land zerstört und dass wir nicht damit einverstanden sind, was sie tut", sagte eine Demonstrantin.

An der Veranstaltung nahmen Vertreter der meisten politischen Parteien teil. Lediglich die ETA-nahe Partei Batasuna entsandte keinen Vertreter. Bei der Bombenexplosion am Samstag handelte es sich um den ersten Anschlag der baskischen Untergrundorganisation in diesem Jahr. Dem Angriff, dem eine telefonische Warnung voraus gegangen war, hat die Hoffnungen auf einen möglichen Waffenstillstand der ETA begraben.

Die ETA kämpft seit den späten sechziger Jahren für die Unabhängigkeit des Baskenlandes. Bei den Anschlägen, zu denen sich die Organisation bekannt hat, wurden seitdem mehr als 800 Menschen getötet. Seit Ende des Waffenstillstands im Jahr 2000 werden der Organisation 35 Morde zugeschrieben.(APA/AP)

Share if you care.