Neuseeland: Ertrunken beim Muschelsuchen

14. Jänner 2002, 12:31
posten

Bub rettete zwei Geschwister - vier Angehörige kamen ums Leben

Wellington - Ein zehnjähriger Bub hat im neuseeländischen Te Mata zwei seiner Geschwister vor dem Ertrinken gerettet. Vier andere Angehörige kamen jedoch nach Polizeiangaben vom Montag ums Leben, als die Familie am Sonntag beim Muschelsuchen in einer Meeresbucht 400 Meter vor der Küste von der Flut überrascht wurde.

Geistesgegenwärtig verfrachtete der Bub seinen kleineren Bruder in ein Schlauchboot und machte die Retter auf die bewusstlose siebenjährige Schwester aufmerksam. "Der jüngere Bruder war völlig aufgelöst", berichtete ein Retter, "aber der ältere, der das Boot schob, wusste genau, was vor sich ging." Für die Mutter, eine Tante, Großmutter und Großvater kam jede Hilfe zu spät. (APA/AP)

Share if you care.