Ab Freitag muss die Vignette lila sein

31. Jänner 2002, 10:30
2 Postings

120 Euro Strafe bei Fehlen des Mautklebers

Wien - Spätestens am 1. Februar muss die lila Vignette für das Jahr 2002 kleben, wenn Autobahnen und Schnellstraßen befahren werden. Der Kleber für das Jahr 2001 gilt nur noch bis 31. Jänner. Wer danach ohne gültiges Pickerl auf österreichischen Autobahnen oder Schnellstraßen erwischt wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.

Die lila Vignette kommt

Die Vignette für das Jahr 2002 ist lila und gilt bis zum 31. Jänner 2003. Die Umstellung auf den Euro hat die Plakette sogar geringfügig billiger gemacht. Die 72,6 Euro für Pkw entsprechen 999 Schilling - eine Ersparnis von immerhin einem Schilling. Für die Motorrad-Jahresvignette sind 29 Euro (399 S) zu berappen.

120 Euro Strafe bei Fehlen des Mautklebers

Wer etwa auf der Fahrt in den Skiurlaub ohne gültige Vignette erwisch wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. 120 Euro (1.651 S) kassieren Gendarmerie oder Polizei. Diese Zahlungsbestätigung gilt für 24 Stunden als "Ersatzvignette".

Erhältlich sind die lilafarbenen Aufkleber in Trafiken und bei den Autofahrerclubs. "Last-Minute-Käufer" können sich zumeist noch bei Nachttankstellen entlang der Autobahnzubringer eindecken.

Entfernen des alten Mautpickerls

Das Entfernen des alten Mautpickerls stellt die Autofahrer mitunter auf eine harte Probe.

Vor allem Kleberrückstände sorgen laut Steffan Kerbl, Techniker des ÖMTC-Clubs, für Probleme. So seien Autofahrer schon gestraft worden, weil sie die neue Vignette über die Klebstoffreste oder über den haften gebliebenen Schriftzug "ungültig" geklebt hatten. Bei Kontrollen erweckten sie den Verdacht, eine bereits in einem anderen Fahrzeug aufgeklebte Vignette weiter verwendet zu haben.

Hilfreiche Tipps:

  • Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann die Vignette nur entfernt werden, wenn der Wagen in einer beheizten Garage steht oder der Innenraum aufgeheizt wurde, etwa am Ende einer längeren Fahrt.

  • Im Ganzen kann das Pickerl nicht von der Scheibe gelöst werden. Werden langsam die Enden hochgezogen, sollte der Aufkleber aber in drei bis vier Teilen von der Scheibe abzuziehen sein.

  • Kleinere Teile und Klebstoffreste, vor allem der Schriftzug "ungültig", bleiben immer zurück. Mit einem feuchten Schwamm oder einem Geschirrtuch können die Reste entfernt werden, dabei sollte die Scheibe laut ÖAMTC aber Raumtemperatur haben.

    * Sind alle Reste entfernt, sollte der neue Mautkleber gleich auch der gereinigten Stelle angebracht werden. Die Vignette muss sofort richtig platziert werden. Nach dem ersten Kontakt mit der Scheibe darf die Folie keinesfalls mehr von der Scheibe entfernt werden, da sonst die Oberfläche beschädigt wird, das teure Mautpickerl ist wertlos.

    Als sinnvollster Platz für die Anbringung hat sich der Bereich hinter dem Innenrückspiegel herausgestellt, so die ÖAMTC-Techniker. Wichtig ist, dass die Vignette an der Frontscheibe außerhalb des Sichtfeldes angebracht ist. Auch nicht versenkbare Seitenscheiben dürfen "beklebt" werden. Vorsicht bei Scheiben, die am oberen Rand dunkel getönt sind: Das Pickerl lässt sich von außen kaum entziffern. Mehr als zwei Vignetten sollten sich nicht an der Scheibe befinden, sonst könne es laut dem Club Probleme mit der Exekutive geben. (APA)

    Share if you care.