Ägypten: 40 Fischer bei stürmischem Wetter vor Küste ertrunken

12. Jänner 2002, 11:54
posten

Nur zwei Männer überlebten

Suez/Kairo - Bei stürmischem Wetter sind im Golf von Suez 40 ägyptische Fischer ertrunken. Die meisten der Männer schliefen, als das Schiff am Freitagnachmittag durch die bis zu zehn Meter hohen Wellen zum Kentern gebracht wurde. "Durch eine wundersame Fügung" hätten zwei Fischer überlebt, berichtete die Kairoer Tageszeitung "Al-Ahram" am Samstag. Das Unglück ereignete sich im Roten Meer rund 40 Kilometer nördlich Ras Ghareb. Die Suche nach den Opfern sollte noch im Laufe des Samstags beginnen.

Nach Angaben der Zeitung "Al-Gumhuria" hatten die Fischer am Freitag ein kleineres Boot an Bord genommen, wodurch ihr Schiff, das einem Arzt aus der ägyptischen Provinz Damietta gehört, zusätzlich an Gleichgewicht verlor. Wegen Sturmes und starker Regenfälle waren in den vergangenen Tagen bereits mehrere ägyptische Häfen geschlossen worden.(APA/dpa)

Share if you care.