Todesfälle Ende 2001/Anfang 2002

9. Jänner 2002, 12:18
posten

Elisabeth Augustin (deutsche Schriftstellerin) und Astrid Henning-Jensen (dänische Filmemacherin)

Mannheim - Die aus Berlin stammende Schriftstellerin Elisabeth Augustin ist am 14. Dezember im Alter von 98 Jahren in Amsterdam verstorben, meldete der Mannheimer "persona verlag" am Dienstag. Augustin war 1933 nach Holland emigriert, wo sie zahlreiche niederländische Werke ins Deutsche übersetzte und in Deutsch und Niederländisch über die NS-Zeit und den Holocaust schrieb.

1992 erhielt sie in Weimar die Goethe- Medaille für ihre Verdienste um die niederländisch-deutsche Literaturvermittlung. Zu ihren Werken gehören der Roman "Auswege" und der Erzählband "Das Guckloch".

Astrid Henning-Jensen 1914-2002

Kopenhagen - Astrid Henning-Jensen, die bekannteste Filmregisseurin des älteren dänischen Kinos, ist in Kopenhagen im Alter von 88 Jahren verstorben, berichteten die Zeitungen der Hauptstadt am Dienstag.

Henning-Jensen, die in allen ihren Werken auch das Drehbuch verfasste, erhielt 1979 für ihrem größten internationalen Erfolg "Vinterbørn"/ "Winterkinder" bei der Berlinale einen Silbernen Bären.

Sie drehte ihren ersten Spielfilm 1947 mit ihrem Ehemann Lars Henning-Jensen und schaffte den internationalen Durchbruch 1954 mit dem auch bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichneten Kinderfilm "Palle alleine auf der Welt".

Ihre IMDb-Werkliste umfasst 22 Titel, 1986 gelang ihr in Dänemark ein außergewöhnlicher Publikumserfolg mit "Straße der Kindheit", 1996 drehte sie mit "Bella, min Bella" ihr letztes Werk. (APA/dpa)

Share if you care.