Arbeit an neuem Biodiesel-Konzept

9. Jänner 2002, 11:20
posten

Regierungsübereinkommen zu Agrardiesel soll rasch umgesetzt werden

Wien - Die neue Führungsspitze des Österreichischen Bauernbundes hat sich für die nahe Zukunft einen klaren Schwerpunkt gesetzt und will den einzigen noch offenen Punkt im Regierungsübereinkommen zwischen ÖVP und FPÖ, den Agrardiesel, umsetzen. Die Biodieselrichtlinie ermögliche es nun, alternative Motorentreibstoffe auf breiter Front zu fördern, betonten Bauernbund-Präsident Fritz Grillitsch und Bauernbund-Direktor Josef Pröll im Gespräch mit der APA.

Der Bauernbund arbeite derzeit an Konzepten, wie ein solches Biodiesel-Modell aussehen könnte. "Wir wollen eine günstige Variante für die Bauern finden", räumte Grillitsch ein. Daher soll es nicht "irgendein Modell" sein, bei dem Entlastungen durch logistische Hürden wieder zunichte gemacht werden, sondern ein realistisches Konzept für günstigen Agrardiesel.

Die Forderung nach einer Kostenentlastung bei der Mineralölsteuer für Agrardiesel liege am Tisch und sei vorrangiges Ziel, so Pröll. Dies sei auch ein "legitimer Wunsch der österreichischen Bauernschaft, um mit den europäischen Kollegen Wettbewerbsgleichheit zu erreichen". (APA)

Share if you care.