Pakistan bleibt als Drohmittel nur die Atombombe

7. Jänner 2002, 15:09
posten

Indien ist dem Nachbarstaat militärisch klar überlegen

Washington - Im jüngsten Konflikt mit Pakistan vertritt Indien eine harte Linie. So auch am Montag, als Außenminister Jaswant Singh eine Wiederaufnahme des Dialogs mit Islamabad kategorisch ausschloss. Neu-Delhi kann sich diese Haltung leisten, denn Indien ist seinem westlichen Nachbarstaat militärisch klar überlegen. ****

Nach einer kürzlich veröffentlichten Studie des US-Zentrums für Strategische und Internationale Studien (CSIS) in Washington stehen in Indien gut 1,2 Millionen Mann unter Waffen. In Pakistan sind es nur 620.000. Ähnlich überlegen ist Indien bei fast allen konventionellen Waffen. Neu-Delhi verfügt über rund 3400 Kampfpanzer und 1500 leichtgepanzerte Fahrzeuge. Islamabad hat dagegen nur 2300 Stück.

Auch in der Luft ist Indien seinem Nachbarn weit überlegen. In den Hangars stehen 738 Kampfflugzeuge bereit, Islamabad hat laut CSIS lediglich 353. Bei Transportflugzeugen und Kampfhubschraubern beträgt das Verhältnis sogar 5:1 und 6:1.

Als Drohmittel bleibt Pakistan nur die Atombombe. Zwar verfügt Neu-Delhi nach CSIS-Zählungen über doppelt so viel waffenfähiges Plutonium wie Islamabad - mit seinen rund 400 Kilogramm könnte Indien 65 bis 90 Atombomben herstellen. Der pakistanische Militärmachthaber General Pervez Musharraf könnte aber in einer militärisch aussichtslosen Lage für den "Erstschlag" plädieren, betonte der ehemalige US-Botschafter Dennis Kux am Wochenende im Nachrichtensender CNN. "Statt unterzugehen wird Pakistan an einem bestimmten Punkt den Knopf drücken", ist er überzeugt. (APA)

Share if you care.