Pakistanisches Aufklärungsflugzeug über Kaschmir beschossen

6. Jänner 2002, 21:57
posten

Spionage-Drohne war unbemannt - Neuerliche Schusswechsel entlang der Grenze

Neu-Delhi - Indien hat nach eigenen Angaben über dem Norden der Krisenregion Kaschmir ein unbemanntes Aufklärungsflugzeug Pakistans beschossen. Ein indischer Armeesprecher teilte am Sonntag in Neu-Delhi weiter mit, die Maschine sei nahe des indischen Ortes Poonch an der Grenze zu Pakistan beschossen worden. Er wisse nicht, ob die Maschine abgestürzt oder nach Pakistan zurückgekehrt sei.

Zwischen den beiden Erzrivalen und Atomwaffenstaaten Indien und Pakistan war es in den vergangenen Wochen zu verstärkten Spannungen gekommen, nachdem Mitte Dezember ein Anschlag auf das indische Parlament verübt worden war. Indien macht Rebellen im pakistanischen Teil Kaschmirs für den Anschlag verantwortlich. Fast täglich gibt es Gefechte zwischen indischen und pakistanischen Truppen an der Demarkationslinie in Kaschmir.

Indische Armee beschießt pakistanische Behördenvertreter

Indische Soldaten haben nach Angaben pakistanischer Behörden in der Kaschmirregion einen Geländewagen mit pakistanischen Behördenvertretern beschossen. Zwei Regierungsangestellte seien dabei in der Stadt Noseri schwer verletzt worden, teilten die Behörden in der Region am Sonntag mit. Beide seien ins Krankenhaus der Stadt Muzaffarabad gebracht worden, der Hauptstadt des pakistanischen Teils von Kaschmir. Entlang der Grenze sei es danach erneut zu Schießereien gekommen.

Die militärischen Spannungen zwischen Indien und Pakistan haben sich erheblich verschärft, seit bei dem Anschlag auf das Parlament in Neu Delhi Mitte Dezember 14 Menschen getötet wurden. Indien macht zwei militante Moslemgruppen für den Anschlag verantwortlich und wirft Pakistan die Unterstützung der Attentäter vor. Seit ihrer Unabhängigkeit von Großbritannien 1947 haben beide Länder bereits dreimal Krieg gegeneinander geführt, davon zweimal um Kaschmir. (APA/Reuters)

Share if you care.