Opposition in Sambia ruft zu friedlichem Protest auf

4. Jänner 2002, 19:43
posten

Lage im Land derzeit ruhig

Lusaka - Die Opposition in Sambia hat zu friedlichen Demonstrationen gegen die neue Regierung von Präsident Levy Mwanawasa aufgerufen, der sie eine Fälschung des Wahlergebnisses vorwirft. Der Aufruf der Oppositionspartei Forum für Demokratie und Entwicklung erschien am Freitag in der Zeitung "The Post". Die Polizei hatte zuvor gedroht, gegen jegliche Form gewaltsamen Protestes entschieden vorzugehen. Der Vorsitzende des Forums, Simon Zukas, appellierte an die Sicherheitskräfte, Zurückhaltung zu üben.

Nach Polizeiangaben herrscht in dem südafrikanischen Land seit Dienstag weitgehend Ruhe. Die Sicherheitskräfte seien jedoch in Alarmbereitschaft. In Sambia müssen Demonstrationen von den Behörden zwei Wochen im Voraus genehmigt werden. Ansonsten kann die Polizei Demonstranten sofort und ohne Haftbefehl festnehmen.

Der Oppositionskandidat Michael Sata, der mit zehn weiteren Bewerbern gegen Mwanawasa angetreten war, sprach sich für ein Ende der Proteste aus. "Mwanawasa ist jetzt Präsident. Er verdient den Respekt dieses Amtes, ob die Opposition nun mit ihm einverstanden ist oder nicht." Mwanawasa hatte bei der Wahl nach offiziellen Angaben 29 Prozent der Stimmen erhalten und lag damit knapp vor dem Oppositionskandidaten Anderson Mazoka. (APA/AP)

Share if you care.