Putin entlässt Bahnminister wegen Amtsmissbrauches

4. Jänner 2002, 13:18
posten

Untersuchungen wegen schweren wirtschaftlichen Verfehlungen im Ministerium

Moskau - Der russische Eisenbahnminister NikolaiAksjonenko ist nach dem Vorwurf des Amtsmissbrauchs entlassen worden.Präsident Wladimir Putin habe die Entlassung verfügt, teilte derKreml am Donnerstagabend mit. Der russische GeneralstaatsanwaltWladimir Ustinow erneuerte nach Untersuchungen seinen Vorwurf"schwerer Wirtschaftsverfehlungen im Ministerium, vor allem imBereich der Steuerschulden", meldete die Nachrichtenagentur Interfax.

Bereits im vergangenen Oktober hatten die Ermittler mitgeteilt,der Eisenbahnminister habe dem Staat durch eine "Überschreitung derAmtsbefugnisse einen Schaden von weit über 70 Millionen Rubel (2,53Mill. Euro/34,8 Mill. S)" zugefügt. Aksjonenko war einer der letztenPolitiker aus der Umgebung des früheren Präsidenten Boris Jelzin inPutins Regierung. Er war unter Jelzin Vizeministerpräsident und galtauch als Vertrauter des aus Russland geflohenen Finanzmagnaten BorisBeresowski. (APA/dpa)

Share if you care.