"Lucky" Harald Schmidt

3. Jänner 2002, 21:47
posten

TV-Entertainer absolviert Gastspiel in "Warten auf Godot"

Ein riesiges Interesse von Medien und Publikum begleitet das Gastspiel des Fernseh-Entertainers Harald Schmidt auf der Theaterbühne. In Samuel Becketts Stück "Warten auf Godot"verkörpert er von Sonntag an im Bochumer Schauspielhaus die Rolle des Lucky. Die Premiere und die weiteren sechs Aufführungen im Jänner seien bereits ausverkauft, sagte die Sprecherin der Bühne am Donnerstag.

Idealbesetzung

Nach Ansicht des leitenden Dramaturgen Thomas Oberender ist derFernsehmann eine Idealbesetzung. "Der Lucky ist für Schmidtwahrscheinlich die Rolle seines Lebens", sagte er. Ebenso wie derabsurd anmutende Monolog des geschundenen Knechts Lucky in Floskelnzerfalle, zelebriere Harald Schmidt in seiner Late-Night-Showallabendlich die Zerschlagung des Sinns. "Er zerlegt politischePhrasen und private Gesten in Einzelteile und spielt virtuos damit",meinte Oberender.

"Absolut professionell"

Von der Probenarbeit zeigte sich der Dramaturg begeistert."Schmidt arbeitet absolut professionell." Bereits für das Vorsprechenauf der Schauspielschule habe Schmidt in jungen Jahren diesen Monologausgesucht. Der 44-Jährige hatte seine Karriere mit Rollen amAugsburger Stadttheater begonnen, bevor er über das Kabarett zumFernsehen kam.

Zu der Besetzung der Rolle mit dem TV-Star kam es durch Zufälle.Schmidt selbst habe dem Intendanten Matthias Hartmann auf einer Partyerzählt, dass er gern einmal den Lucky spielen würde, und der wargerade auf der Suche nach dieser Besetzung für seine geplanteInszenierung. "Da hat sich dann der Kreis geschlossen", berichteteOberender.(APA/dpa)

Share if you care.