VW-Tochter Skoda erhöht die Preise

3. Jänner 2002, 12:06
posten
Darmstadt - Die tschechische VW-Tochter Skoda hat zum Start des Euro-Bargeldes die Preise für ihre Personenwagen angehoben. Das Kompaktmodell Fabia kostet nach der neuesten Preisliste zwischen 0,6 und 1,4 Prozent mehr als im vergangenen Jahr, die Mittelklasselimousine Octavia wurde um etwa ein Prozent teurer. Der Einstiegspreis des Fabia liegt nach Mitteilung des Unternehmens vom Donnerstag in Darmstadt nunmehr bei 10.790 Euro (21.103 DM). Der Octavia kostet in der Grundausstattung 13.365 Euro (26.140 DM).

Wie die APA berichtete, hat Skoda seine Produktion von Personenwagen in der Ukraine aufgenommen. In Tschop, einer Grenzstadt der ukrainischen freien Wirtschaftszone Transkarpatien, werden nach einer Mitteilung der Skoda Auto Deutschland GmbH vom Mittwoch in Weiterstadt bei Darmstadt die Modellreihen Octavia und Fabia hergestellt. (APA/dpa)

Share if you care.