Koch fuhr mit 4,06 Promille in St. Johann im Pongau

2. Jänner 2002, 13:03
posten

Von zwei Frauen nach Unfall am Weiterfahren gehindert

Salzburg - Mit 4,06 Promille ist ein 36-jähriger Koch mit dem Auto in seinem Heimatort St. Johann im Pongau unterwegs gewesen. Dabei hatte er einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verschuldet und Fahrerflucht begangen, teilte die Gendarmerie heute, Mittwoch, mit.

Nach seinem ersten Unfall prallte er mit seinem Pkw noch gegen eine Gartenhecke. Beim Versuch, seinen Wagen aus den Sträuchern zu lenken, wurde er von zwei Frauen beobachtet und am Weiterfahren gehindert. Die beiden Damen erstatteten sofort Anzeige am Gendarmerieposten.

Der Koch, der nicht mehr in der Lage war, einen Alkotest durchzuführen, wurde mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus Schwarzach eingeliefert und dort untersucht. Weiters wurde ihm Blut zur Bestimmung des Alkoholgehaltes abgenommen. Das Ergebnis: Der Mann war mit 4,06 Promille gefahren. (APA)

Share if you care.