Bereits 165.000 Euro-Bankomat-Abhebungen in Österreich

1. Jänner 2002, 11:35
posten

Bis elf Uhr insgesamt 26 Millionen Euro bezogen - Durchschnittlich werden 157 Euro abgehoben

Wien - An den rund 2.600 Bankomaten in Österreich sind bis Dienstag, 11 Uhr, seit der Umstellung auf Euro bei insgesamt 165.000 Transaktionen Euro-Geldscheine im Gesamtwert von etwa 26 Mill. Euro (358 Mill. S) abgehoben worden, teilte Europay-Geschäftsführer Ewald Judt der APA auf Anfrage mit. Im Durchschnitt wurden pro Transaktion 157 Euro behoben, "mit steigender Tendenz", wie Judt bemerkte. "In der Zwischenzeit ist mit 200 bis 250 Transaktionen pro Minute wieder Normalbetrieb wie an einem durchschnittlichen Sonntag eingekehrt", meinte Judt.

Verglichen mit anderen Silvester- und Neujahrstagen sei die Frequenz diesmal "besonders stark" gewesen, aber doch wesentlich geringer als etwa an den vorweihnachtlichen Einkaufssamstagen. Mit wenigen Ausnahmen sei die Befüllung ausreichend gewesen. 60 Bankomaten mussten laut Europay-Geschäftsführer allerdings bereits nachgefüllt werden. Bisher sei es zu keinen besonderen Vorkommnissen gekommen, betonte Judt.(APA)

Share if you care.