AAI unterstützt Studierende aus Entwicklungsländern

1. Jänner 2002, 09:00
posten

Ansuchen um Vorfinanzierung bis 19. Februar 2002 möglich

Studierende aus Entwicklungsländern im ordentlichen Studium haben auch für das Sommersemester wieder die Möglichkeit, beim Afro-Asiatischen Institut (AAI) in Wien um Vorfinanzierung der Studiengebühr anzusuchen.

Anträge dazu liegen ab 7. Jänner 2002 im Sozialreferat des AAI auf. Bis 19. Februar ist der ausgefüllte Antrag dann mit allen angeführten Unterlagen wieder dort abzugeben. (Studierende, die im Wintersemester 2001/02 den allgemeinen Fragebogen des Sozialreferats ausgefüllt haben, benötigen nur das Formular "Studiengebühren SS 2002".)

Die Entscheidung, ob das AAI die Studiengebühr einbezahlt, erhalten die Studierenden ab 4. März 2002 wieder im AAI-Sozialreferat. Bei einer Zusage muss der Erlagschein bis 12. März dort abgegeben werden. Die Studierenden müssen dann einen Darlehensvertrag über die Summe der Studiengebühr unterzeichnen und gleichzeitig den ÖH-Beitrag von 13,86 Euro vor Ort bezahlen. Die Erlagscheine werden bis 20. März einbezahlt.

Eine Kopie des neuen Studienblattes für SS 2002 ist dann bis 9. April im Sozialreferat abzugeben.

Nähere Informationen:
Sozialreferat des AAI in Wien, Türkenstraße 3, 1090 Wien, Elisabeth Neumann
Tel.: 01/310 51 45

Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag, 9 bis 11 Uhr
(4. und 5. Februar geschlossen)
(red)

Share if you care.