Neugewichtung der MSCI Indizes

28. November 2001, 13:38
posten

USA und Großbritannien werden als Sieger hervorgehen.

Nun hat auch der globale Aktienindexanbieter Morgan Stanley Capital International (MSCI) bekanntgegeben, seine Indizes in Zukunft nach der Zahl der handelbaren Aktien (Streubesitz) statt nach Marktkapitalisierung zu bewerten. Das Unternehmen folgt damit den Anbietern des FTSE, Stoxx, Dow Jones und der Dax-Gruppe. Damit die Umstellung möglichst marktschonend verläuft, wird sie in zwei Schritten - am kommenden Freitag und am 31. Mai 2002 - vollzogen.

Die alten und neuen Werte in den MSCI-Indizes werden ab Freitag zu je rund 50 Prozent nach Streubesitz und Marktkapitalisierung gewichtet, ab Ende Mai wird rein nach Streubesitz bewertet. Als Sieger aus der Neugewichtung werden die USA und Großbritannien hervorgehen, da in diesen Ländern der Streubesitz-Anteil an den Aktiengesellschaften sehr hoch ist - viele der AGs in der Euro-Zone hingegen sind zu großen Teilen im Staatsbesitz. In dieser und der nächsten Woche rechnen Experten mit starken Handelsumsätzen, da private Investoren und Fondsgesellschaften sich von Verlierern der Neugewichtung trennen und die Gewinner in ihr Portfolio aufnehmen werden.

In Kooperation mit

Share if you care.