Telekom-Mitarbeiter erhalten 2,5 Prozent mehr Gehalt ab 2002

26. November 2001, 18:10
posten

Aufgaben im Vorstand neu verteilt - Aufsichtsrat beschließt Festnetz-Restrukturierung

Der Aufsichtsrat der Telekom Austria (TA) hat heute den neuen Kollektivvertrag für die rund 18.000 Mitarbeiter der Telekom Austria (TA)-Gruppe genehmigt. Demnach werden die Ist- und Mindestlöhne sowohl für Beamte als auch für Angestellte per 1. Jänner 2002 um 2,5 Prozent erhöht. Zudem erhalten die TA-Mitarbeiter einen Einmalbetrag von rund 2.500 S (182 Euro), der noch im Dezember 2001 lohnsteuerfrei in Gold ausgegeben wird, sagte TA-Betriebsratschef Erich Huhndorf am Montag nach der AR-Sitzung zur APA.

Einigung

Auch in der strittigen Frage der Umstufung von rund 3.000 Vertragsangestellten in einen neuen Kollektivvertrag (KV) und den damit verbundenen Wegfall von Biennalsprüngen für diese Mitarbeiter ist es zu einer Einigung gekommen. Alle diese Mitarbeiter werden nun tatsächlich in einen neuen KV übergeführt, erhalten dafür aber die Biennalsprünge und Zulagen der nächsten 15 Jahren kumuliert bereits mit 1. Jänner 2002.

Darüber hinaus wurde auch die Einrichtung einer Pensionskasse rückwirkend ab 1.1.2001 ausverhandelt, in die der Arbeitgeber einheitlich fünf Prozent des Bruttoentgelts eingezahlt

Aufsichtsrat beschließt Festnetz-Restrukturierung

Der Aufsichtsrat der Telekom Austria (TA) hat neben dem neuen Kollektivvertrag auch die Neustrukturierung des Festnetzgeschäfts abgesegnet. Der Festnetzbereich wird künftig in die zwei Bereiche Wholesale (Infrastruktur) für alternative Telekom-Kunden und Retail (Endkundenservice) für Privat- und Geschäftskunden geteilt. Die bestehende Struktur der Töchter Mobilkom Austria, Datakom und Jet2Web Internet bleibt dabei allerdings unangetastet. Lediglich "Parallelitäten" sollen vermieden werden, hieß es aus dem Unternehmen.

Aufgaben im Vorstand neu verteilt

Retail und Wholesale sollen künftig vom derzeitigen TA-Vorstand Rudolf Fischer geleitet werden, hieß es weiter. Der Bereich IT wandere dafür zum Finanzchef des Unternehmens, Stefano Colombo. Der Vorstandsvorsitzende Heinz Sundt bleibe weiterhin Kopf des Unternehmens. Den Bereich Marketing und Vertrieb, den er seit dem Abgang von Heinz Brasic im April ebenfalls mitbetreute, trete er mit der Neustrukturierung an Fischer ab, der gleichzeitig mit Retail und Wholsale die gesamte Kundenbetreuung übernehmen soll.

Zahlen genehmigt

Weiters hat der TA-Aufsichtsrat am Montagnachmittag auch die Zahlen für das dritte Quartal 2001 genehmigt. Nachdem bereits am 21. November Umsatz und Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) der ersten drei Quartale 2001 bekannt gegeben worden waren, will die TA nun morgen, Dienstag, auch die restlichen Neunmonatszahlen veröffentlichen.

Keine wesentlich neuen Details ergeben hat die heutige Aufsichtsratssitzung dem Vernehmen nach in der Frage des Verkaufs der TA-Gruppe. Es seien lediglich zwei Arbeitsgruppen eingerichtet worden, "die nun das Feld bearbeiten sollen", hieß es.(APA)

Share if you care.