Boxen: "The Harlem Hammer" darf nie wieder in den Ring

28. November 2001, 23:14
3 Postings

US-Boxer James Butler hatte seinem Gegner nach dem Kampf den Kiefer zertrümmert

New York - US-Boxer James Butler ist am Dienstag von der New York State Athletic Commission lebenslang gesperrt worden. Der 28-jährige Mittelgewichtler hatte am Freitag im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung in New York seinem siegreichen Gegner Richard Grant aus Jamaika, als dieser ihn nach der Urteilsverkündung in gewohnter Manier umarmen wollte, mit der blanken, rechten Faust ins Gesicht geschlagen und ihm dabei den Kiefer zertrümmert.

Butler hat 20 Tage Zeit gegen dieses Urteil zu berufen. Dem "Harlem Hammer" droht allerdings auch noch wegen schwerer Körperverletzung eine Haftstrafe von mehreren Jahren. Sollte Grant seine Karriere nicht fortsetzen können, steht Butler zudem eine Zivilklage ins Haus. (APA/Reuters)

Share if you care.