Winterliche Fahrbedingungen in Österreich

25. November 2001, 13:15
1 Posting

Mehrere Unfälle auf eisglatter Fahrbahn - Ein Toter in Niederösterreich - Spektakulärer Autoabsturz in Tirol

Wien - In weiten Teilen Westösterreichs, der Steiermark und Niederösterreichs herrschten am Sonntag winterliche Fahrbedingungen, wie der ÖAMTC meldet. Bereits Samstag Nacht ereignete sich gegen 21.30 Uhr ein Lkw-Unfall auf der Pyhrnautobahn (A9) zwischen Treglwang und Trieben in Fahrtrichtung Linz. Auf schneebedeckter Fahrbahn kam ein Lkw ins Schleudern, touchierte die Leitschiene und stellte sich quer. Dabei wurde der Dieseltank aufgerissen. Die Feuerwehr musste den ausgetretenen Treibstoff mit Spezialmitteln binden. Die A9 war laut ÖAMTC in diesem Bereich mehr als sechs Stunden Richtung Linz gesperrt.

Abschnittsweise Schneefahrbahnen gab es Sonntag Früh in Tirol auf der Brenner Autobahn (A13) zwischen Schönberg und dem Brennerpaß, auf der Inntalautobahn (A12) zwischen Imst und Telfs, im Salzburger Pongau auf der Tauernautobahn (A10) sowie in der Steiermark auf der Pyhrnautobahn (A9) zwischen Liezen und St. Michael. Zahlreiche Alpenpässe waren nur mit Ketten befahrbar.

Mehrere Verkehrsunfälle in Niederösterreich

Mehrere schwere Verkehrsunfälle ereigneten sich Samstag Abend bzw. Sonntag früh in Niederösterreich. Das Resultat: Ein Toter und vier Verletzte.

Vermutlich überhöhte Geschwindigkeit und eine eisglatte Fahrbahn waren die Ursache eines tödlichen Verkehrsunfalles am Samstag gegen 18.00 Uhr auf der Landeshauptstraße 156 zwischen Trumau und Moosbrunn (Bez. Wien-Umgebung). Dort war ein 61-jähriger Burgenländer aus Parndorf mit seinem Pkw in Richtung Trumau unterwegs. In einer lang gezogenen Linkskurve geriet der Wagen ins Schleudern, prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum und blieb auf einen angrenzenden Feld auf dem Fahrerdach liegen. Der Unglückslenker wurde in dem Wrack eingeklemmt. Der alarmierte Arzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Mit einem schweren Unfall endete Sonntag gegen 2.45 Uhr früh die Autotour eines 17-jährigen Schülers ohne Führerschein im Ortsgebiet von Andlersdorf (Bez. Gänserndorf). Der Bursch war mit einem Freund in den Pkw seiner Mutter gestiegen und war in Richtung Franzensdorf gefahren. Der Gänserndorfer geriet in Folge überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und krachte frontal gegen einen abgestellten Traktoranhänger. Der 17-Jährige musste von der Feuerwehr mit einer Bergeschere aus dem Wrack befreit werden. Er und sein gleichaltriger Beifahrer wurden schwer verletzt ins Donauspital in Wien eingeliefert.

Ebenso im Bezirk Gänserndorf hatte sich bereits Samstag gegen 23.35 Uhr eine folgenschwere Karambolage ereignet. Dort war eine 21-jährige Bankangestellte aus Gerasdorf mit ihrem Pkw auf der Landeshauptstraße 11 von Marktgrafneusiedl in Richtung ihres Heimatortes unterwegs. Auf gerader Strecke kam die Lenkerin aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Die Lenkerin musste mit einer Bergeschere aus dem Wagen befreit werden. Sie und ihre Beifahrerin, eine 28-jährige Freundin aus Gänserndorf, kamen ins Donauspital in Wien.

Spektakulären Autoabsturz in Tirol mit Verletzungen überstanden

Einen spektakulären Absturz über 70 Meter mit einem Pkw haben am Samstagnachmittag im Tiroler Zillertal die fünf Insassen, darunter drei Kinder, mit zum Teil schweren Verletzungen überstanden. Der 43-jährige Lenker, sein 32-jähriger Schwager sowie seine zehnjährige Tochter wurden aus dem sich überschlagenden Fahrzeug geschleudert. Anschließend wurde der 32-Jährige vom Gefährt noch überrollt, teilte die Gendarmerie am Sonntag mit.

Der 43-jährige aus Fügenberg (Bezirk Schwaz) war auf der Gemeindestraße am "äußeren Fügenberg" bergwärts unterwegs gewesen, als er aus vorerst unbekannter Ursache auf der mit Schneematsch bedeckten Straße über den talseitigen Straßenrand hinaus fuhr. Das Fahrzeug stürzte sich mehrmals überschlagend über einen Steilhang. Der Lenker und sein Schwager wurden schwer verletzt, die Kinder (zehn, zwölf und 14 Jahre alt) überstanden das Unglück mit Verletzungen unbestimmten Grades .

(APA)

Aktuelle Verkehrsinformationen
ÖAMTC und ARBÖ
Share if you care.