"Ich bin kein Betrüger" - Stam weist Dopingvorwurf zurück

17. November 2001, 16:25
posten

Lazio-Star kann sich positiven Befund nicht erklären

Mailand - Der niederländische Fußball-Profi Jaap Stam hat vehement bestritten, sich wissentlich gedopt zu haben. Bei dem Abwehrspieler von Lazio Rom waren nach einem Serie-A-Match am 13. Oktober Spuren des verbotenen Steroids Nandrolon nachgewiesen worden.

"Ich fühle mich krank beim Gedanken, Drogen genommen zu haben", erklärte Stam in einem Kommentar auf der Website icons.com Er könne sich das positive Resultat nicht erklären und sei geschockt und verwirrt. "Ich bin kein Betrüger und würde nie das Glück meiner Familie oder meine sportliche Zukunft aufs Spiel setzen", sagt der 29 -Jährige, dessen sofortige Sperre von der Disziplinarkommission der Fußball-Liga bestätigt wurde.

Stam macht sich Sorgen um die weitere Entwicklung. "Auch meine holländischen Kollegen Edgar Davids und Frank de Boer wurden gesperrt, nachdem sie bei den gleichen Tests durchgefallen sind und ich weiß, dass auch sie unschuldig waren."

Letztes Jahr acht Nandrolon-Fälle in Italien

In der vergangenen Saison sind im italienischen Profifußball acht Spieler positiv getestet worden. Prominenteste "Sünder" waren der Niederländer Edgar Davids (Juventus) und Couto, deren Sperren aber von fünf bzw. zehn auf je vier Monate reduziert worden sind. Sie hatten versichert, die verbotene Substanz Nandrolon durch Nahrungs-Ergänzungsmittel eingenommen zu haben. FIFA-Präsident Joseph Blatter hatte im September die Vermutung geäußert, einzelne Klubs würden ihren Spielern ohne deren Wissen Dopingpräparate verabreichen. (APA/ag.)

Share if you care.