Nigerianerin wird Miss World 2001

18. November 2001, 18:33
1 Posting

96 nationale Schönheiten stellten sich in umstrittener Show zur Wahl

Sun City - Die Nigerianerin Agbani Darego ist zur schönsten Frau der Welt gewählt worden. Die Jury im südafrikanischen Sun City kürte die 18-jährige Informatikstudentin am Freitagabend zur "Miss World 2001". Die elegante Schönheit mit der Turban-Frisur und den ausgefallenen Ohrringen hatte schon zu Beginn des 51. Schönheitswettbewerbs zu den Favoritinnen gehört.Die Freude über ihren Sieg sei "einfach unbeschreiblich", sagte Darego, die 95 Konkurrentinnen hinter sich ließ.

Ins Halbfinale kamen Teilnehmerinnen aus Nigeria, Ukraine, Nicaragua, Spanien, Schottland, Aruba, Russland, Jugoslawien, Südafrika und China. Die Volksrepublik hatte erstmals eine Vertreterin zu dem Wettbewerb entsandt.Die österreichische Vertreterin - die 20-jährige Daniela Rockenschaub auf Wels (OÖ) - kam nicht ins Finale. Daniela Rockenschaub kam nur beim Auftritt mit Abendkleid unter die besten zehn. Die Optikerin nahm ihr Abschneiden eher gelassen.

Es ist erst das vierte Mal seit Gründung des Wettbewerbs 1951, dass eine Afrikanerin gewonnen hat. Die dunkelhäutige Schönheit wurde mit 100.000 Dollar (113.314 Euro/1,56 Mill. S) in bar und mit Geschenken im Wert von 150.000 Dollar (169.972 Euro/2,34 Mill. S) belohnt. Sie wird nun ein Jahr lang als "Miss World" um die Welt reisen.

Inderin Priyanak Chopka gab Zepter und Krone ab

Zweitschönste Frau wurde die 19-jährige Jusstudentin Zerelda Lee von der Karibikinsel Aruba. Platz drei belegte die 18-jährige Schottin Juliet-Jane Horn, eine Studentin der Medienwissenschaften. Die Gewinnerin vom Vorjahr, die Inderin Priyanak Chopka, setzte Darego das Miss-World-Krönchen auf. Der Sieg der jungen Nigerianerin, die gerne wandert und den traditionellen nigerianischen Tanz "Riverine" liebt, kam eher überraschend. Vor der Endausscheidung der letzten zehn Kandidatinnen galt Miss USA Carrie Ann Stroup als Favoritin, gefolgt von Miss Chile, Christianne Malmelli. Beide schafften es jedoch nicht in die letzte Runde.

Moderiert wurde die Schau in dem Luxus-Kurort Sun City 180 Kilometer nordwestlich von Johannesburg von dem skandalumwitterten US-Fernsehmoderator Jerry Springer. Auf dessen Frage, was sie auf eine einsame Insel mitnehmen würde, antwortete Darego: "Eine Bibel, Wasser und ein paar Decken."

Erstmals konnten die Fernsehzuschauer mitstimmen

Erstmals konnten auch die Fernsehzuschauer der live übertragenen Schau bei der Wahl mitstimmen. Ihr Telefon-Votum, bei dem jedes Land dasselbe Stimmengewicht erhielt, zählte bei der Ausscheidung für die Top 10 ebenso viel wie die Punktgebung der Jury. Die endgültige Entscheidung lag dann bei den Juroren. Insgesamt verfolgten rund 1,2 Milliarden Zuschauer in der ganzen Welt die Wahl zur "Miss World 2001". (APA/dpa)

Share if you care.