Internationaler Währungsfond senkt Wachstumsprognosen für die Weltwirtschaft

15. November 2001, 14:30
posten
Washington- Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognosen für die Weltwirtschaft erneut nach unten revidiert. Der Fonds gehe in diesem und im nächsten Jahr nur noch von einem globalen Wachstum von jeweils 2,4 Prozent aus, sagte IWF-Chef Horst Köhler am Donnerstag in Washington. Im Oktober hatte der IWF für 2001 noch 2,6 Prozent und für das kommende Jahr 3,5 Prozent Wachstum vorausgesagt. Bei einem weltweiten Wachstum von weniger als 2,5 Prozent sprechen Analysten von einer Rezession. Für die Europäische Union (EU) nahm der IWF seine Prognose für 2001 auf 1,7 (1,8) Prozent zurück, für 2002 senkte er sie auf 1,4 (2,2) Prozent. Für die USA erwartet der Fonds dieses Jahr 1,1 (1,3) Prozent und nächstes Jahr ein Wachstum von 0,7 (2,2) Prozent. Die Lage sei schwierig, aber beherrschbar, sagte Köhler. Trotz der großen Unsicherheit erwarte der IWF im kommenden Jahr weiter eine Erholung der Weltwirtschaft. (Reuters)

Share if you care.