EMTS-Kernaktionär Lehmann Holding verkaufte 9,9 Prozent-Anteil

12. November 2001, 11:26
posten

An EMTS-Vorstand Marcel Eichmann und Finanzinvestoren

Salzburg/Wien - Beim börsenotierten Salzburger Handy-Dienstleister EMTS hat ein größeres Aktienpaket den Besitzer gewechselt. Wie das Unternehmen am Montag in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt gab, hat Marcel Eichmann, seit heuer EMTS-Vorstand, gemeinsam mit Finanzinvestoren von der Schweizer Lehmann Holding AG deren EMTS-Anteile von 9,9 Prozent übernommen. "Auf Eichmann selbst entfällt davon rund ein Fünftel", sagte eine EMTS-Sprecherin .

Die Lehmann Holding, seit 1999 EMTS-Kernaktionärin, habe sich zum Verkauf ihres Aktienpakets entschlossen, weil sie Geldmittel für eine strategische Akquisition benötige. In den letzten Jahren hat sich die Schweizer Gesellschaft bei verschiedenen Wachstumsfirmen engagiert. Hans Ulrich Lehmann ist mit sofortiger Wirkung aus dem Aufsichtsrat der EMTS ausgeschieden. Geplant sei, diese Position bis spätestens zur nächsten Hauptversammlung nachzubesetzen.

An der EMTS Technologie AG, deren Aktien an der Zürcher Börse notieren, hält das Management aus Franz Guggenberger, Christian Roitinger und Eichmann nun 23,6 Prozent. Im Streubesitz sind laut "Firmenkompass" 58,1 Prozent, jeweils 5,2 Prozent werden von der Austrian Private Equity Fund (APEF) und der HTA Beteiligungs-Invest AG gehalten. Auf die Finanzinvestoren, die mit Eichmann das Paket der Lehmann Holding übernommen haben, entfallen 7,9 Prozent der Anteile. (APA)

LINK
EMTS
Share if you care.