Milzbrandsporen in fünf weiteren US-Senatorenbüros

12. November 2001, 07:58
posten

Rassistische Gruppen in den USA werben mit Terrorangst

Washington/Chicago - Amerikanische Ermittler haben in den Büros von fünf weiteren US-Senatoren Milzbrandsporen entdeckt. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Zahl der verseuchten Büros erhöhte sich damit auf zehn. Die Polizei geht davon aus, dass die Sporen alle aus dem Brief an den demokratischen Senator Tom Daschle vom 15. Oktober stammen. Alle betroffenen Räume befinden sich in der gleichen Zone des Hart-Gebäudes wie Daschles Büro.

Polizeisprecher Dan Nichols bezeichnete die Funde als nicht unerwartet. Nach Angaben des Arztes im Capitol, John Eisold, seien die Anthrax-Spuren aber so gering, dass keine Gesundheitsgefährdung bestehe.

Rassistische Gruppen in den USA nutzen unterdessen laut einer Studie die Terroranschläge vom 11. September zur Rekrutierung neuer Mitglieder. Das Zentrum für Neue Gemeinschaft, eine christliche Vereinigung, listet in einer Untersuchung 338 weiße, nationalistische Organisationen in den zehn US-Staaten des Mittleren Westens auf.

Einige würden Bilder des brennenden World Trade Centers verwenden, um für eine Schließung der amerikanischen Grenzen zu werben, andere machen die Juden für die Anschläge verantwortlich. Insgesamt hätten 33 Prozent der Gruppen im vergangenen Jahr um neue Mitglieder geworben - im Vergleich zu rund zehn Prozent in den Jahren zuvor. (APA/AP)

Share if you care.