Nach World Trade Center Anschlag mit 100 Millionen Dollar verschwunden

8. November 2001, 23:27
1 Posting

Klage gegen Vermögensverwalter eingereicht

New York - Ein australischer Investor hat in New York Klage gegen den Besitzer der Vermögensverwaltungsfirma First Equities Enterprises erhoben. Kläger Dirk Karreman wirft Andre Koudachev und anderen Mitgliedern der First-Equities-Geschäftsleitung vor, nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center mit 108 Millionen Dollar (120,5 Mill. Euro/1,66 Mrd. S) untergetaucht zu sein.

Die Firma hatte ihren Sitz im 15. Geschoss des World Trade Centers. Das Geld soll 1.400 Anlegern in 14 Ländern gehören. Karreman beziffert seinen Verlust in der Klage vom Mittwoch auf rund zwei Millionen Dollar.

Koudachev ist russischer Staatsbürger und lebte nach Angaben seines Anwaltes in den vergangenen beiden Jahren in Moskau. Sein Mandant sei besorgt über den offensichtlichen Verlust von Anlegergeldern und hoffe, dass alles getan werde, sie wieder zu finden, sagte Anwalt Nathaniel Marmur. Die Schweiz sperrte auf Ersuchen der USA im Zusammenhang mit dem Fall bereits mehrere Bankkonten. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.