Verstopfung im All

9. September 2001, 20:29
posten

Doch Hilfe für die Kosmonauten ist unterwegs: in Form von Trockenobst

Moskau - Die beiden russischen Kosmonauten an Bord der Internationalen Raumstation ISS leiden an Verstopfung. Wladimir Deschurow und Michail Tjurin bestellten für den nächsten Lebensmitteltransport von der Erde getrocknete Zwetschken, Marillen und Nüsse, teilte ein Mitarbeiter des russischen Instituts für medizinisch-biologische Probleme am Donnerstag in Moskau mit.

Jeder Astronaut an Bord der ISS habe seinen eigenen, von Ernährungsexperten zusammengestellten Speiseplan, sagte Instituts-Mitarbeiter Boris Afonin nach Angaben der Agentur ITAR-TASS. Für den Fall der Fälle würden klein gehackte Nüsse für Verdauungsstörungen im All in die kosmischen Esspakete gepackt.

Dänische Wissenschafter hatten in der Vorwoche angekündigt, speziellen Käse, Joghurt und andere Milcherzeugnisse zu entwickeln, die Blähungen bei Astronauten im Weltraum vermindern sollen. Das Problem bestehe nach Expertenansicht in der "ausgeprägt trägen Verdauung" bei Weltraumfahrten mit viel Luft im Magen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.