Blue C verdoppelt Halbjahresverlust

30. August 2001, 10:17
posten

Rückzug aus Deutschland - Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung im November

Wien (APA) - Der am Neuen Markt notierte Wiener Internet-Berater Blue C Consulting hat im ersten Halbjahr 2001 seine Verluste (nach Minderheitenanteilen) gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum von 5,61 auf 10,74 Millionen Euro (147,79 Millionen Schilling) beinahe verdoppelt. Da die Verluste das Grundkapital um mehr als 50 Prozent übersteigen, beruft der Blue C-Vorstand die Aktionäre auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 16. November informieren, teilt das Unternehmen heute, Donnerstag, mit.

Schließung des deutschen Standortes

Gleichzeitig kündigt Blue C die Schließung des Standortes in Köln an und begründet dies mit der nicht zufriedenstellenden Marktentwicklung in Deutschland. Die lokale Nachfrage nach Internetdienstleistungen habe keine Trendwende erkennen lassen, so das Unternehmen. Die voraussichtlich anfallenden Schließungskosten von 1,2 Millionen Euro seien zu rund einem Drittel in der Restrukturierungsrückstellung enthalten. Die dadurch ermöglichte weitere Absicherung der liquiden Mittel werde den österreichischen Stammarkt weiter stärken.

Umsatzplus von 38 Prozent

Im ersten Halbjahr 2001 betrugen die Umsatzerlöse 2,69 Millionen Euro, das bedeutet eine Steigerung von drei Prozent gegenüber der Vergleichsperiode 2000 (2,61 Millionen Euro). In seinen Kernmärkten Österreich und Deutschland erreichte Blue C im Berichtszeitraum ein Umsatzplus von 38 Prozent.

Starke Preiskämpfe

Das Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Minderheitenanteilen (EBIT) war geprägt durch den anhaltend starken Preiskampf im spanischen und deutschen Markt. Für die ersten sechs Monate 2001 beträgt das EBIT minus 11,0 Millionen Euro gegenüber minus 5,29 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2000. Das um die Restrukturierungskosten (3,35 Millionen Euro) bereinigte Betriebsergebnis sank um 2,35 Millionen Euro. Der Konzernverlust (nach Minderheitenanteilen) beträgt 10,74 (5,61) Millionen Euro.

Zum 30. Juni 2001 betrugen die liquiden Mittel des Unternehmens 6,57 Millionen Euro. Während die liquiden Mittel im ersten Quartal 2001 um 9,18 Millionen Euro sanken, konnte der Mittelabfluss auf 4,79 Millionen Euro im zweiten Quartal 2001 durch die Restrukturierungsmaßnahmen etwa halbiert werden, so Blue C. (APA)

Share if you care.