Neue Pille für Asthmatiker auf dem Markt

22. August 2001, 14:40
1 Posting

Sie enthält kein Kortison

Wien - Bis zu zehn Prozent der erwachsenen Österreicher leiden nach Angaben der Atem-Initiative AIRleben an Asthma. Nun ist erstmals eine kortisonfreie Pille gegen ihre Beschwerden auf dem Markt.

Eine Mehrheit der Kranken verweigert sich bisher einer Langzeittherapie, da die Beschwerden in der frühen Phase nicht permanent auftreten, der Geschmack der verwendeten Sprays oft unangenehm und deren Einnahme in der Öffentlichkeit ein sichtbares Zeichen der Krankheit ist. "Statt etwas gegen die Beschwerden zu tun, fühlen sich meine Patienten dazu verdammt, auf Grund ihrer Erkrankung auf Spaß und Sport zu verzichten", so der Wiener Lungenfacharzt Prim. Dr. Norbert Vetter vom pulmologischen Zentrum Baumgartner Höhe.

Kortison-Angst

Ein weiterer Grund für die häufige Abneigung der Betroffenen gegen eine permanente Medikamenteneinnahme ist laut "AIRleben" die Tatsache, dass die bisherigen Mittel Kortison enthalten. Die neue Pille namens "Singulair" des amerikanischen Pharmariesen Merck ist dagegen kortisonfrei und kann im stillen Kämmerlein eingenommen werden.

Wirkstoff des Mittels ist das Montelukast, das die Aktivität der Entzündungsstoffe Leukotriene hemmt. Diese greifen die Atemwege an, werden jedoch vom Kortison unbeschadet gelassen.

Mit der neuen Medikation lässt sich laut Vetter das so genannte Anstrengungsasthma unterbinden, dass vor allem die Kleinen besonders trifft. Nach Angaben des Herstellers ist Singulair auch für Kinder über zwei Jahren geeignet und zeigt praktisch keine Nebenwirkungen.

Vetter zu der neuen Alternative: "80 Prozent meiner Patienten sprechen rasch auf diese neue Behandlungsalternative an." So ist den Betroffenen in ihrer Krankengeschichte zumindest eine Atempause vergönnt. (APA)

Share if you care.