Hipfl in erster Long-Island-Runde ausgeschieden

22. August 2001, 11:10
posten

Nächstes Ziel sind die US Open

Long Island - Markus Hipfl ist die unmittelbare Revanche nicht gelungen. Der Oberösterreicher, der nur dank der Absage von Patrick Rafter als Lucky Loser in den Bewerb gerutscht war, hatte in der letzten Qualifikationsrunde gegen Fernando Meligeni verloren. Auch am Dienstag war nun in der ersten Hauptrunde des 400.000-Dollar-Turniers auf Long Island Endstation. Nach dem 4:6,6:7 vom Wochenende musste sich der ÖTV-Daviscupper diesmal nach 1:21 Stunden mit 2:6,6:7 (3/7) geschlagen geben. Hipfl wird sich nun auf die am Montag beginnenden US Open vorbereiten. Alexander Peya ist als einziger Österreicher noch im Bewerb. (APA)
ZUM THEMA:

Alle Ergebnisse

Share if you care.