VCÖ begrüßt Ergebnisse

14. August 2001, 15:05
posten

Bau zweiröhriger Tunnel wird aus Sicherheitsgründen in Frage gestellt

Wien/APA - Der VCÖ begrüße die Ergebnisse der Sitzung zur Tunnelsicherheit, hieß es am Dienstag in einer Aussendung der Organisation. Die Sicherheitsexperten hätten sich für sofort wirksame Maßnahmen ausgesprochen, der Bau zweiröhriger Tunnel sei aus Verkehrssicherheitsgründen in Frage gestellt worden. Der Verein sieht einen ersten Schritt in Richtung Ende der jahrzehntelangen Tunnelbaueuphorie.

Wichtiger Schritt

"Wenn die Vorschläge der heutigen Sitzung der Tunnelsicherheits-Kommission umgesetzt werden, haben wir einen wichtigen Schritt zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Österreich beigetragen", erklärte VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak zu den Ergebnissen des Expertengipfels.

Sofort wirksame Maßnahmen

Der VCÖ begrüße, dass das Gremium sofort wirksame Maßnahmen in den Vordergrund gestellt habe. Die so genannte "Section-Control" zur Geschwindigkeitskontrolle könnte rasch kommen. Ein entsprechender Vorschlag zur Änderung der StVO liege bereits im Verkehrsministerium. Der Verkehrsclub fordert die sofortige Umsetzung dieser Novelle.

Absage an zweiröhrigen Tunnel

Eine klare Absage sei aus Verkehrssicherheitsgründen dem Bau zweiröhriger Tunnel erteilt worden, hieß es. "Nationale und internationale Erfahrungen zeigen, dass durch zweiröhrige Tunnel weder die Häufigkeit noch die Schwere von Verkehrsunfällen sinkt. Lediglich die Art der Unfälle ändert sich" so Nowak. Zweiröhrige Tunnel würden nicht mehr Sicherheit, sondern höhere Verkehrsdichte bringen. Der VCÖ sieht im Ergebnis der Expertenkommission ein erstmaliges Abweichen von der jahrzehntelangen Tunnelbau-Euphorie. (APA)

Share if you care.