RZB stuft RHI auf "Untergewichten" zurück

13. August 2001, 13:13
posten
Wien - Die Analyseabteilung der Raiffeisen Zentralbank (RZB) hat ihre Einstufung der im ATX-Segment der Wiener Börse gelisteten der Aktien der RHI von "Neutral" auf "Untergewichten" zurückgenommen. Gleichzeitig wurden die Gewinnschätzungen für den Feuerfesthersteller deutlich nach unten revidiert. Die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr 2001 wurde von 1,33 auf 0,33 Euro gesenkt, die Schätzung für das Folgejahr wurde von 2,44 auf 1,74 Euro je Anteilsschein revidiert.

Maßgeblich für die Neubewertung sei die hohe Verschuldung von RHI, die schwierige Integration von Harbison-Walker sowie der generell gedämpfte Ausblick. Die RZB rechne global mit einer Abschwächung der für Feuerfest wichtigen Schlüsselindustrien im zweiten Halbjahr 2001. Zudem seien die jüngst vermeldeten Halbjahreszahlen unter den Prognosen der RZB gelegen. Die RHI-Aktie notierte am Montag gegen 13:00 Uhr an der Wiener Börse bei 22,50 Euro, und damit 1,08 Prozent über dem Freitag-Schlusskurs. (APA)

Share if you care.